Posts by fallen.one

    Naja, weniger als tariflich vereinbart, geht so erst mal nicht, außer man kündigt einseitig den Vertrag und schert aus dem Tarifgedöns aus.

    Dann hat es der Arbeitnehmer in der Hand, zu entscheiden, dass Unternehmen zu verlassen.

    Da auch Momentan kein Mangel an Arbeitsplätzen herrscht, kann es sich angesichts der Auftragslage, kein Unternehmer leisten, sein Humankapital zu verlieren.

    Gerade heute haben wir beispielsweise erfahren, dass der Kunde uns das Vertrauen für weitere 5 Jahre ausgesprochen hat.

    Auch wenn es so aussieht, das alles gerade im Chaos versinkt, Ruhe bewahren und abwarten.

    just my two cents

    Erfahrung?

    Eher Leidgeprüft.

    Der Tag hat nur 24 Stunden.

    Mich würde interessieren, wie genau du dir dass vorgestellt hast, das Gewerbe nebenberuflich aufzuziehen.

    Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass aus geplanten 4 Stunden Einsatz, schnell mal 4 Tage werden können.

    Ohne genau ins Detail zu gehen, aber der Kunde hat gewisse Ansprüche.

    Die Bedient man leider nicht so im Flyby.

    Zählt ein Weihnachtsmarkt nicht zu einer Art öffentlicher Versammlungsort?

    War da nicht mal was mit "friedlich und ohne Waffen"?

    Oder war das nur bei Demonstrationen?

    Wenn ich die Tatsache hernehme, welche Pappnasen heutzutage in unserer Firma Revier fahren dürfen, und mir dabei vorstelle, denen eine Knifte in die Hand zu drücken, da wirds mir ganz blümerant.

    Ich bin dafür genau zu prüfen ob nicht nur ein Bedürfnis vorliegt, sondern auch den Personenkreis welcher letztendlich damit rumläuft.

    Ja ich weiß...

    das ist schon gesetzlich geregelt...

    aber ich weiss auch, welche Pappnasen in den Behörden sitzen und das letztendlich entscheiden...

    Bei der Rufbereitschaft darf sich der Mitarbeiter quasi aufhalten wo er will, er muss nur jederzeit erreichbar sei. Die Rufbereitschaft gilt als Ruhezeit und wird nicht zusätzlich entlohnt. Wird man dann vom Arbeitgeber gerufen gilt schon der Weg zur Arbeitstelle als Arbeitszeit und wird entspechend "normal" vergütet.


    Du kannst jederzeit innerhalb deiner Rufbereitschaft angerufen werden.
    Deine vergütete Arbeitszeit beginnt quasi dann, wenn du dich auf den Weg machst.
    Da hilft es u.U. ein Einsatzprotokoll zu führen, um deine Zeiten zu erfassen.

    Wenn ich blinzle, wird es auch immer kurz dunkel.
    Heisst das etwa...
    Lidschlag dauert ca, 300 Millisekunden...
    Man blinzelt im Durchschnitt 10-15 mal die Minute (laut allwissender Müllhalde)
    Ach Gottchen...nun wundert mich nichts mehr wenn ich auf meinen Lohnzettel gucke
    *scnr* :D
    Zurück zum Topic
    in RLP gilt der Nachtzuschlag von 20:00 bis 06:00 Uhr. (10 %)

    Wir sehen jeden Tag auf RTL


    Du guckst noch RTL?
    Genau wegen solcher frühzeitiger Ergüsse des sog. Bildungsfernsehens, schaue ich seit Jahren kein Fernsehen mehr.
    Nur mein Frauchen guckt ihre Crime und Mystery Serien. Wenn das nicht wäre, gäbe es noch nicht mal ne Glotze bei uns daheim.

    Indirekt. Ich war in einem Unternehmen beschäftigt, dass durch blauäugigkeit und unerfahrenheit des Juniorchefs
    krachend gegen die Wand gefahren ist.
    Wir von der Belegschaft, wussten in der Zeit manchmal nicht... sollen wir Tanken oder Essen?...beides zussammen...zu teuer.
    Mir sind die Tage der Kündigungsfrist gar nicht schnell genug rum gegangen.

    Du glaubst doch nicht, dass die auch nur einen müden Cent von ihrer sauer verdienten Diät abgibt?
    Wo kommen wir denn da hin, wenn Staatslenker für ihr Entscheidungen auch noch aufkommen müssen hör ma?
    Btt:
    In einem von Mitgliedern gestützten Konstrukt, ist es wie in der Medizin. Wenn ein Teil den anderen schadet, muss es rausgeschnitten werden.
    Auch wenns weh tut.

    Naja... ich erinnere mich an meine Anfangszeit.
    Da war ich als Ladendetektiv bei einer großen Supermarktkette, in einem sozialen Brennpunkt beschäftigt.
    Mein erster "Fang" sozusagen, war eine ältere Dame, bei der musste man schon gut zureden, damit die vor lauter Panik und Schnappatmung uns nicht im Büro kollabiert. Tja und da wurde halt schon geplaudert.
    Auf der anderen Seite...den in einem anderen Post beschriebenen Bruce Lee für Arme, der die Wände des Büros, mit seinen Käsequanten perforierte...
    Dort hiess die Devise "Less blah blah...more pew pew"
    Lange Rede kurzer Sinn. Ich denke es ist durchaus sinnvoll, dem "Kollegen" seinen Redefluss beim warten auf die Kameraden in Blauweis nicht zu unterbrechen. Meiner Erfahrung nach, brüsten sich einige damit mit welchen Tricks sie sich der Entdeckung entziehen...und die Info ist denke ich durchaus in unserer Branche doch wertvoll.


    so long

    Ich bin so froh, dass mein Bereichsleiter dieses Forum nicht kennt...
    Der ist so einer nach dem Motto "Fahne hoch Männer...noch höher...höher...gut weitermachen"
    Der hat uns für unser Objekt, welches innerhalb von Monaten um gut das doppelte angewachsen ist, ein E-Bike spendiert. Mit so einer Beschilderung, dass du bei Rückenwind überhaupt keinen Motor brauchst und bei Gegenwind nicht von der Stelle kommst.
    Wenn der deinen Vorschlag liest, dann rennen wir demnächst so rum wie der von mir beschriebene Kollege...Klettschilder noch und nöcher.
    Wenn dann hinfällst kommst nimmer hoch.

    Einen Kollegen haben wir da.
    Es hat Wochen gedauert, bis er endlich einsah, dass er sich mit seinen "Security im Einsatz" Magnet Sticker (20x50) fürs Auto, seiner
    fast nur aus Security Klettschilder bestehenden Bomberjacke und einer Koppel die so voll Zeugs war, dass man ihn schon von weitem kommen hörte, so dermassen lächerlich macht.
    Wobei...Einsicht setzt einen Denkprozess voraus...und besagter Kollege rangiert auf der Stufe monosynaptischer Einzeller, also daher...lassen wir alle Hoffnung fahren...wie der gute Dante schon sagte :D